Home > Blog

Mode für ein schönes Zuhause

März 28, 2014 10:32 Uhr von VIVE LA DAME
© Hemera Technologies/Photos.com/Thinkstock

© Hemera Technologies/Photos.com/Thinkstock

Über deine persönliche Mode machst du dir jeden Tag Gedanken – schließlich möchtest du perfekt gestylt zur Arbeit oder zum Dinner erscheinen. Doch hast du dir in diesem Jahr schon darüber Gedanken gemacht, ob das Interieur deiner Wohnung eigentlich noch dem Stand der Zeit entspricht? Wir zeigen dir die Living-Trends 2014!

Welche Farben sind es eigentlich in diesem Jahr, die in den Home & Living-Magazinen hochgelobt werden? Wie lässt sich das Badezimmer modisch gestalten und welche Elemente finden sich im Jahr 2014 in Küche, Wohnzimmer oder Schlafbereich wieder? Wir haben für dich recherchiert und zeigen dir jetzt, was die Living-Trends dieses Mal für dich bereithalten.

Back to the 80’s: Wir bringen Blau ins Bad

Blau gestaltete Bäder sind doch längst passé, mag man vielleicht denken. In den 1980er Jahren war Blau im Badezimmer und im Gäste-WC ganz stark im Trend – von der Fliese bis hin zum Badetuch. Und genau der kommt jetzt wieder zurück. Während hingegen früher eher dunklere Blautöne vorherrschten, die die Bäder oft düster wirken ließen, ist es in diesem Jahr ein helles Blau, das den Ton angibt. Besonders beliebt sind Farbtöne wie Azur, Himmelblau oder Kobalt. Farblich passende Frottierwaren für jede Farbgebung findest du übrigens hier im Shop.

Wie du diese Farben einsetzt, bleibt dir natürlich selbst überlassen. Bist du eher der zurückhaltende Typ und nicht ganz so mutig, bleibst du bei weißen Fliesen und kombinierst sie mit blauen Accessoires – von Badetüchern über kleine Möbelstücke bis hin zum blauen Zahnputzbecher. Etwas mehr Mut kannst du zeigen, wenn du dich für blaue Fliesen entscheidest und sie anschließend mit den Farben Weiß, Beige und Silber kombinierst. Einige Tipps für die passenden Wohnaccessoires haben wir für dich in diesem Artikel zusammengefasst.

Weiß out – Grau in

Einige Jahre lang war Weiß die dominierende Farbe in den Möbelhäusern. Küchen mit weißen Hochglanzoberflächen, mit weißem Kunststoff beschichtete Garderoben- oder Schlafzimmermöbel gab es in rauen Mengen. Noch immer ist Weiß sehr beliebt, wird aber zunehmend von einem dunklen Grau bis Anthrazit verdrängt. Die Experten der Branche gehen davon aus, dass sich dabei um die Trendfarbe 2014 handelt.

Eine weitere Trendfarbe: Radiant Orchid

Der Farbsystem-Hersteller Pantone hat – wie jedes Jahr – eine neue Trendfarbe herausgegeben. “Radiant Orchid” heißt sie, was im Deutschen so viel wie “strahlende Orchidee” bedeutet. Vielleicht kennst du die Blüten der violetten Orchideen, wie sie in Baumärkten und Blumenläden verkauft werden. Diese Farbe wird im Jahr 2014 Akzente setzen. Weitere Wohnideen findest du übrigens bei Schöner Wohnen.

Für welchen Trend du dich auch entscheidest: Wir wünschen dir viel Spaß beim Umdekorieren!


Die neuesten Trends 2014 – Die Sommermode lockt mit Transparenz, Blousons und mehr

März 3, 2014 20:17 Uhr von VIVE LA DAME
© Erik Snyder/Photodisc/Thinkstock

© Erik Snyder/Photodisc/Thinkstock

New York, Paris, Berlin – große Städte mit großen Verlockungen. Modeliebhaber sind schon lange auf dem Laufenden und wissen, was im Sommer 2014 angesagt ist. Denn die Fashion Weeks haben bereits viel verraten und zeigen wieder einmal, wohin die Reise gehen wird. Wenn man sich also auch trendy kleiden möchte, kommt man nicht drum herum, sich mit den neuen Styles auseinanderzusetzen.

Von Transparenz bis Neon-Gelb – die Laufstege der Metropolen verblüffen mit Facettenreichtum

Alltagstauglich: Die 90er kehren dieses Jahr wieder. So liegt zum Beispiel bauchfreie Mode im Trend. Die taillenhohen Röcke lassen allerdings nur einen dezenten Streifen hervorblicken, sodass dieser bauchfreie Stil nicht nur auf den Laufsteg, sondern auch zum Alltag passt. Im frontlineshop kann man sich zum Beispiel von den neuesten Streetfashion-Trends inspirieren lassen. Zu diesem eher sportlichen Trend gesellt sich ebenso der so genannte Blouson als Abwechslung zum Blazer. Er ist weder zu konventionell noch zu edel und passt somit zu jedem Typ Frau und zu jedem alltäglichen Event.

Farbenfroh: Etwas schicker hingegen sind die silberfarbenen Schuhe, welche die Füße glitzern lassen. Sie passen optimal zum knalligen Frühlings- und Sommertrend 2014. Dieser Sommer wird nämlich genauso farbenfroh wie der letzte. Allerdings ist nicht mehr Pink angesagt, sondern kräftiges Gelb. Sei es zitronen-, neon- oder goldgelb – diese leuchtende Farbe verleiht der Kleidung das gewisse Etwas und einen sommerlichen Touch. Das bedeutet nicht, dass das ganze Outfit hell erleuchtet sein muss; es genügen auch schon ein paar gelbe Farbtupfer auf dem sommerlichen Kleid. Wie in den Jahren zuvor sind aber auch Pastellfarben dieses Jahr wieder ganz vorne mit dabei: Rosé, Babyblau, Pistaziengrün und natürlich Pastellgelb.

Sexy: In ist in diesem Jahr zudem transparente Kleidung. Sogar richtige See-through-Kleider liegen im Trend. Die Designer setzen auf verführerische Mode. Doch auch dezentere, alltagstaugliche Transparenz ist durchaus ein sommerlicher Renner. Es muss also nicht immer Transparenz in voller Blüte sein, auch kleine Einblicke genügen.


Freut euch auf den Sommer, Mädels! – Schuhtrends 2014

Februar 5, 2014 15:03 Uhr von VIVE LA DAME
© IS Stock/Valueline/Thinkstock

© IS Stock/Valueline/Thinkstock

Der Winter sagt schon bald adé und macht so auch an den Füßen bald wieder Platz für luftige Neuheiten. Was die Frau in den kommenden Frühlings- und Sommermonaten tragen wird, wurde auf den internationalen Laufstegen bereits präsentiert. Klar ist deshalb: Frau darf sich auf ein mehr als nur ein Paar neue Schuhe freuen!

City Chic bleibt gefragt

Bis aber die ersten Sonnenstrahlen unsere Füße erreichen, bleibt uns der City Chic noch etwas erhalten. Lässige Cowboy Boots mit viel Geflochtenem oder Fransen als Verzierung wie die Boots von Tamaris werden nämlich auch im Sommer die Füße der Ladys zieren. Ohne wärmendes Futter können sie auch zum Rock oder zum Kleid gut getragen werden. Denn diese trendige Zusammenführung passt super zum momentan angesagten Rock Chic.

Flach, aber oho: mit bequemen Schuhen durch den Sommer

Perfekt für lange Sommertage auf der langen Strandpromenade oder auf dem harten Kopfsteinpflaster der Stadt sind: flache Schuhe. Diesen Sommer werden sie in neuen Farben wie zum Beispiel den Pastelltönen und Accessoires zu sehen sein. Espadrilles und Ballerinas sind zwar schon lange bei so ziemlich jeder Frau beliebt, doch selbst auf den Laufstegen waren schicke Ausgeh-Sneaker in Metallic-Optik zu sehen. Damit entrücken diese Schuhe dem faden Alltagslook, der ihnen seit Jahren anhängt, und schaffen es wohl bei den ersten warmen Temperaturen selbst bis in die heißesten Clubs der deutschen Metropolen. Dabei spielt vor allem der Ethno-Look, der auch von den vielen Naturfarben und den verspielten Applikationen an den Schuhen verkörpert wird, im kommenden Sommer eine ganz große Rolle bei den flachen Schuhen der Fashionistas.

Spitze Schuhe beißen nicht

Auffällig wird es auch bei der Form, denn die spitz zulaufenden Schuhe melden sich zurück. Ihren letzten Hochpunkt hatten sie eigentlich in den punkigen 80ern. Die Frauen freut es und die Männer auch. Denn laut Stardesigner Guido Maria Kretschmer befindet Mann den spitzen Schuh als sexy, die Ballerinas fallen beim männlichen Geschlecht hingegen durch. Also bleibt den Frauen wohl nur übrig, sich mit beiden Trends einzudecken, dann sind sie mit Sicherheit für jeden Anlass und jeden Begleiter gewappnet.


Die Schmuck- und Modetrends 2014 sind perfekt zum Kombinieren

Februar 3, 2014 13:14 Uhr von VIVE LA DAME
© Jack Hollingsworth/Photodisc/Thinkstock

© Jack Hollingsworth/Photodisc/Thinkstock

Das neue Jahr kann mit so einigen neuen schmucken Accessoires für die Frau aufwarten. Dabei kommt nicht nur Gold ganz groß raus, auch das Statement wird neu gesetzt. Und dabei ist alles bunt, wild und nicht zuletzt wunderbar weiblich.

Statement-Schmuck trifft auf filigrane Highlights

Die Statement-Ketten haben es in den letzten Jahren schon vorgemacht: In bunten Farben und ungewöhnlichen Formen kamen sie daher. Doch nun wird auch noch ein neues Statement gesetzt und zwar mit XXL-Gliederketten. Dieses neue Schmuckaccessoire kommt auch in der großen Variante nicht klobig oder übertrieben daher. Vor allem Schriftzüge werden nach ihrem Siegeszug auf den Klamotten auch beim Schmuck immer beliebter. Aber nicht nur XXL ist im Kommen, auch die Weiblichkeit spiegelt sich kontrastreich im Schmuck wie kleinen Ringen oder Kettenanhängern wider. Kontraste werden nämlich sowieso ganz groß geschrieben. Selbst Gold und Silber lässt sich wunderbar in einem Schmuckteil wie dem grazilen Ring kombinieren, wie man hier sehen kann.

Auch die wildesten Kombinationen sind erlaubt

Schwere XXL-Ketten können dabei gut mit den neuen Frühlingstönen kombiniert werden, denn Pastellfarben stehen ganz hoch im Kurs. Aber dieser Schmuck macht auch die wilden Prints auf Kleidern, Röcken, Blusen und Co. sowie die neuen trendigen Nude-Töne mit. Besonders schön wirkt die auffällige XXL-Gliederkette zusammen mit der neuen weiblichen Transparenz. Denn auf den Laufstegen der Welt standen transparente Stoffe auf der Beliebtheitsskala der Designer ganz oben. Man kann das Statement ebenfalls über dem neuen Jackentrend des Frühjahrs tragen. Denn der Blouson steht schon in den Startlöchern und könnte den Blazer von seinem Thron verdrängen. Diese kurze Jacke mit dem engen Saum an Bund und Ärmeln gibt es nämlich auch in edlen Stoffen und Farben. Weitere wichtige Frühlingstrends in der Mode sind unter anderem der Retro-Look und Spitze.

Für welchen Schmucktrend sie sich auch immer entscheiden, das kommende Jahr wird in jedem Fall bunt und lässt jeder Frau ihren ganz eigenen Raum für kreative Ideen, Stilmixe und wilde Kombinationen.


Wie bessert man Finanzen wieder auf?

Januar 26, 2014 20:31 Uhr von VIVE LA DAME
© Photos.com/Thinkstock

© Photos.com/Thinkstock

Welche Frau geht nicht gerne shoppen? Der Duft neuer Kleidung übt auf uns eine magische Wirkung aus, vor allem dann, wenn sie auch noch reduziert ist. Doch selbst dann hinterlässt sie meist ein großes Loch im Portemonnaie, weil wir zwar weniger bezahlen, dafür aber umso kräftiger zuschlagen. Frauen sind eben wahre Schnäppchenjäger.

Und genau darin liegt das Problem: So sehr wir uns auch für Mode begeistern können, so belastet sie auch unsere Haushaltskasse. Laut dem Statistischen Bundesamt geben die Deutschen im Jahr 888 Euro für Textilien aus, wobei mehr als die Hälfte der Ausgaben (588 Euro) auf Frauenkleidung zurückzuführen ist. Das zeigt ganz deutlich, wie sehr Frauen shoppen lieben! Und damit sie auch weiterhin ihrer Leidenschaft frönen können, müssen ihre Finanzen aufgebessert werden. Wie das am besten funktioniert, wird im nächsten Abschnitt verraten.

Mehr Geld im Sparschwein durch Lotto

Wer zwar arbeiten geht und ein festes Einkommen bezieht, aber dennoch jeden Monat sein Konto überzieht, weil er ein paar neue Schuhe kaufen musste, der sollte sich nach anderen legalen Geldquellen umsehen – oder einfach mal sparen, damit die Haushaltskasse aufgebessert wird. Wer jedoch nicht so lange warte kann, bis er wieder shoppen gehen darf, der könnte sein Glück im Lotto versuchen.

Jeder weiß, dass die Chancen auf einen Millionengewinn im Lotto sehr gering sind, aber nicht ausweglos. Abgesehen davon muss nicht mal der Jackpot geknackt werden, um die nächste Shoppingrunde zu finanzieren – ein paar Scheine mehr würden schon ausreichen. Denn was viele vergessen, ist die Tatsache, dass man auch schon mit ein paar richtigen Zahlen bare Münze machen kann. Auch wenn es nicht die erhofften Millionen sind.

Wer sein Glück versuchen möchte, kann hier Lotto online spielen. Bevor man jedoch seinen Tipp abgibt, sollte man sich darüber im Klaren sein, dass Geburtstage am häufigsten angekreuzt werden, somit die Zahl 19 mit Abstand auf jedem Lottosein auftaucht. Wer also nicht seinen Gewinn mit anderen Tippspielern teilen will, sollte lieber auf Zahlen setzen, die nicht so häufig getippt werden – dann füllt sich die Shoppingkasse vielleicht schon in Kürze.